Wie sieht es mit der IT-Sicherheit in Ihrem Unternehmens aus?

  • Ist Ihre IT-Infrastruktur für einen Angriff anfällig?
  • Können bei einem Angriff existenzbedrohenden Szenarien abgewehrt werden
  • Sicherheit ist kein Randthema, sondern existenziell – auch für Ihr Unternehmen.

Sie sollten schnell handeln!

Ein umfassendes Sicherheitskonzept sowohl für die eigene IT-Infrastruktur als auch für mobile Endgeräte ist die Basis, um sich vor Bedrohungen zu schützen.

Datenschutz und IT-Sicherheit sind zwei Seiten der gleichen Medaille:
Nur wenn die IT-Geräte, auf denen personenbezogene Daten gespeichert sind, entsprechend geschützt werden, ist auch der Datenschutz sichergestellt.

Doch die Gerätesicherheit allein macht IT-Sicherheit nicht aus, es geht zusätzlich ebenfalls um die Sicherheit außerhalb der Geräte, also um den Menschen und sein Arbeitsumfeld, wenn man IT-Sicherheit wirkungsvoll betreiben möchte.

Datenschutz ist keine Frage des “Wollens” sondern gesetzlicher Vorschriften (Bundesdatenschutzgesetz). Als Unternehmer sind Sie in der Pflicht.

Was das konkret für Sie heißt, schildern wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Die Themen Datenschutz und Datensicherheit sind seit Jahren eine Kernkompetenz des Unternehmens R.AU.

Hier direkt weiter lesen:

Welche Angriffe gibt es ?

Was ist ein Penetrationstest (PEN)

Wie läuft ein Test ab?

Direkt zum Gesetzestext

Datenschutz ? Datensicherheit?

Datensicherheit ist ein wichtiger Bestandteil von Datenschutz, der oft vernachlässigt wird.

Im BDSG ist diesem Thema ein eigener Paragraf (§ 9 BDSG) samt ausführlicher Anlage gewidmet.
Demnach sollen entsprechende geeignete technische und organisatorische Maßnahmen getroffen werden, die je nach Art der zu schützenden personenbezogenen Daten oder Datenkategorien geeignet sind, einen angemessenen und wirksamen Schutz zu gewährleisten.
Es ist Ihre Pflicht, diese einzuhalten und in Ihrem Unternehmen Maßnahmen einzuleiten, die Datensicherheit  garantieren.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesdatenschutzgesetz

Zu einem ganzheitlichen Datenschutzkonzept gehören neben organisatorischen, wirtschaftlichen und juristischen Aspekten also genauso die Konzeptionierung, Regelung und Absicherung der IT.

Mit der Novellierung von 2009 sieht der Gesetzgeber nun auch ausdrücklich die Verschlüsselung personenbezogener Daten vor (vgl. Satz 3 der Anlage zu § 9 Satz 1 BDSG).

Weitere Infos:

http://de.wikibooks.org/wiki/Datenschutz/_Datenschutz_und_IT-Sicherheit